Gerade im Hochsommer, wenn es anhaltend trocken und heiß ist, brauchen Gartenpflanzen viel Wasser. Wer von Mai bis September abends durch die Gemeinden geht, sieht vor allem Rasensprenger am Werk. Die verteilen das Wasser gleichmäßig an Rasen und Pflanzen. Ist das sinnvoll? Was kann man besser machen?

Suchen Sie für einen sonnigen Platz im Garten noch einen geeigneten Strauch? Vielleicht einen mit schöner Blüte und Fruchtschmuck, dessen Früchte man zu leckeren Marmeladen verarbeiten kann? Einen den nicht jeder Nachbar im Garten hat? Dann schreiben Sie zu Ihrer Pflanzenliste doch schon mal die Mispel dazu.

Ruhe im Grünen, Naturgeräusche in den Ohren, wunderbare Düfte in der Nase – wer sich im Garten entspannt, hat mehr vom Leben. Die Zeit an der frischen Luft wirkt sich nachweislich positiv auf die Gesundheit aus. Wenn aber der Körper irgendwann nicht mehr so richtig mitmacht bei der Arbeit im Garten? Wenn das Bücken schwerfällt […]

Rechtzeitig mit dem Beginn der Landesgartenschau in Lahr 2018 startete der Verband Wohneigentum Baden-Württemberg eine Aktion, um neue Mitglieder zu gewinnen. Attraktive Preise warten auf die Gewinner – mit  Schwerpunkt Garten und Vorgarten. Jedes neue Mitglied nimmt automatisch an der Verlosung teil. 

Der eigene Garten bietet eine Fülle von Möglichkeiten direkt vor der Tür: Spielen, gärtnern, feiern, beobachten, Ideen verwirklichen, Natur erleben, Obst und Gemüse ernten, abschalten und genießen.

Der Verband Wohneigentum Baden-Württemberg auf der Landesgartenschau in Lahr: Gegenüber dem SWR-Garten präsentieren wir unseren eigenen Garten. Das Motto: „Lebendige Vorgärten – artenreich und pflegeleicht“.

hecke abstand nachbar grundstueck

Immer wieder erreichen uns Anfragen, wie hoch denn die Hecke des Nachbarn eigentlich wachsen darf – und natürlich auch, wie hoch die eigene sein kann. Nachdem der Bundesgerichtshof zu einem Nachbarschaftsstreit in Bayern eine Entscheidung getroffen hat, wurde das Thema wieder richtig aktuell.

Verdutzt wird sich schon manch ein Garten- oder Balkonbesitzer die Augen gerieben haben. War das an meinem Sommerflieder nicht eben ein Kolibri? Bei dem kleinen Flugkünstler in unseren Gärten handelt es sich jedoch keineswegs um einen Kolibri, sondern um das Taubenschwänzchen.

Zumindest in den Städten sind die Zeiten großer Gärten vorbei. Hohe Nachverdichtung und gestiegene Grundstückspreise haben bei vielen Wohneigentümern dafür gesorgt, dass sie mit weniger Gartenraum zurechtkommen müssen.  Was übrig bleibt, sind oft nur kleine Flächen rund ums Haus. Allerdings: Auch daraus lässt sich etwas machen.

In jedem Frühjahr wird ein Gartenbewohner wieder besonderen Unmut auf sich ziehen – die Schnecke. Jeder Gärtner kennt das Problem und den Ärger, wenn von den frischen Setzlingen am Morgen nur noch ein mit Schleim überzogener Rest stehen geblieben ist. Deshalb wird wohl kaum ein anderes Thema bei Vorträgen so emotional diskutiert wie die Schneckenbekämpfung. […]