Verband Wohneigentum beteiligt sich wieder am Ferienprogramm in Adelsheim

Der Schwerpunkt des diesjährigen Ferienprogramms des Fördervereins des Eckenberg-Gymnasiums Adelsheim in Zusammenarbeit mit dem Verband Wohneigentum Baden-Württemberg lag in diesem Jahr bei der aktuellen Sorge um den Bestand der heimischen Singvögel: weniger Lebensräume, Pestizide in der Landwirtschaft und Straßenverkehr machen den Vögeln das Leben schwer.

Landesschulzentrum für Umwelterziehung hilft mit

Christian Puschner vom Landesschulzentrum für Umwelterziehung (LSZU) erklärte den Kindern anhand großformatiger Bilder die Artenvielfalt unserer heimischen Vogelwelt – und war erstaunt über das große Interesse und die teilweise schon sehr guten Kenntnisse der Kinder. Er betonte die enorme Bedeutung der richtigen Winterfütterung, wies aber auch darauf hin, dass es nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen wichtig sei, den Vögeln das ganze Jahr über Nahrung anzubieten. In der warmen Jahreszeit empfehle sich beispielsweise ein Apfel und in der kalten Phase ein energiereicher Meisenknödel.

Wie baut man ein Vogelhaus?

Die Materialien für den Bau von Vogelhäuschen waren schon vorbereitet, sodass jedes Kind gleich loslegen konnte. Unter Anleitung der Betreuer kam am Ende ein vielseitig einsetzbares, attraktives Futterhäuschen heraus – zum Aufhängen für Balkon, Terrasse oder Garten. Es wurde mit Eifer geschmirgelt, gehämmert, gebohrt und geschraubt und dann das Häuschen gleich mit einem Meisenknödel für den Winter ausgestattet.

Tauziehen und Scherzfragen sorgen für Abwechslung

Geschicklichkeit, Kraft und Glück beim Zielwerfen, Tauziehen und den Scherzfragen waren die drei von Johann Müller (LSZU) kindgerecht vorbereiteten Bereiche, die den Kindern danach Bewegung und richtig viel Spaß bereiteten. Beim Tauziehen errangen sie gegen die drei kräftigsten Betreuer sogar einen souveränen Sieg, worauf sie sehr stolz waren.

Ferienprogramm hat lange Tradition

Das Ferienprogramm des Fördervereins des Eckenberg-Gymnasiums in Zusammenarbeit mit dem Landesschulzentrum für Umwelterziehung und dem Verband Wohneigentum Baden-Württemberg blickt auf eine lange Tradition zurück: Seit über zwei Jahrzehnten organisieren Annemarie Sitte, Vorsitzende des Fördervereins des Eckenberg-Gymnasiums und Kinder- und Jugendbeauftragte für Baden-Württemberg beim Verband Wohneigentum sowie und Johann Müller vom LSZU einen Nachmittag im Rahmen des Adelsheimer Ferienprogramms. Das Team lässt sich immer wieder etwas Neues einfallen, um die Kinder aus Adelsheim und Umgebung zu begeistern. Neben fachlichen Inhalten rund um gesundheitsbewusste Ernährung, Bedeutung und Verwendung von Kräutern und nachhaltiger Umweltbildung kommen auch traditionelle Spiele und das gemütliche Beisammensein nicht zu kurz.

Annemarie Sitte Foto: privat

Dankbar für ehrenamtliches Engagement

Wie in Adelsheim gibt es in ganz Baden-Württemberg zahlreiche engagierte Vereine des Verbands Wohneigentum, die sich in dieser oder ähnlicher Weise so an den Ferienprogrammen der örtlichen Gemeinden beteiligen. „Dafür bin ich unglaublich dankbar“, betont Annemarie Sitte. „Dieses ehrenamtliche Engagement ist alles andere als selbstverständlich. Gerade im Zeitalter der fortschreitenden Technisierung sind ein ausgleichendes, naturbezogenes Umfeld für Kinder und Jugendliche und das Miteinander immer wichtiger geworden. Und dass dazu beim Verband Wohneigentum Baden-Württemberg in etlichen örtlichen Vereinen so viele Mitglieder mit so viel Engagement beitragen, freut mich als Kinder- und Jugendbeauftragte natürlich ganz besonders!“