Alle vier Jahre führt der Verband Wohneigentum den Bundeswettbewerb durch. „Wohneigentümer – heute für morgen aktiv“ lautet der Titel im kommenden Jahr. Dabei wird auch 2020 wieder die ganze Vielfalt der Siedlungen im Land dokumentiert. In Vorbereitung darauf veranstaltet der Verband Wohneigentum Baden-Württemberg bereits dieses Jahr einen eigenen Landeswettbewerb. Bis zum 31. März sind alle Ortsvereine eingeladen, sich daran zu beteiligen. Die Kriterien gibt’s hier zum Download.

Ein schönes Wohnumfeld bieten viele Siedlungen in Baden-Württemberg

Beim Landeswettbewerb 2019 können alle Eigentümergemeinschaften in Baden-Württemberg zeigen, wie sie vor Ort den Herausforderungen der Zukunft begegnen. Die Bewertungsbereiche des Wettbewerbs werden durch den Untertitel deutlich: „Lebendige Nachbarschaft – gelebte Nachhaltigkeit“.

Genau darum geht es: Wie gemeinschaftlich und nachhaltig agieren die Wohneigentümer Tag für Tag in ihren Siedlungen?

Nachbarschaft will gepflegt sein

Lebendige Nachbarschaft steht beim Wettbewerb im Fokus. Wie steht es beispielsweise um gegenseitige Unterstützungsangebote? Wie sehen die Aktivitäten zur Integration ausländischer Mitbürger aus? Wie beteiligen sich die Ortsvereine an gemeinschaftlichen Initiativen mit anderen Vereinen? Und wie werden Angebote für besondere Zielgruppen gestaltet?

Zur Nachbarschaft kommt die gelebte Nachhaltigkeit. Dazu zählen Aspekte der Energieeffizienz, der Barrierereduzierung und der Ökologie. Hier spielen Faktoren wie naturnahe Gartengestaltung oder die Reduzierung des Flächenverbrauchs eine Rolle.

„Unser Landeswettbewerb ist ein Vorentscheid zum Bundeswettbewerb. Wir sind auf jede einzelne Bewerbung gespannt!“

Harald Klatschinsky
Harald Klatschinsky (Foto: privat)

Auch weil der Landeswettbewerb als Vorentscheid zum 27. Bundeswettbewerb gilt, der wiederum unter der Schirmherrschaft des Bundesinnenministeriums ausgerichtet wird, kommt ihm eine besondere Bedeutung zu. Harald Klatschinsky, Landesvorsitzender des Verband Wohneigentum Baden-Württemberg, unterstreicht in diesem Zusammenhang auch die nachbarschaftlichen Aspekte der Gemeinschaften: „Für die meisten unserer Mitglieder spielt gelebte Nachbarschaft im Alltag eine besondere Rolle,“ sagt er. „Daher bietet dieser Wettbewerb eine gute Chance, die Zusammengehörigkeitsgefühle in den Vereinen zu dokumentieren – und noch einmal zu steigern.“ Außerdem ist Klatschinsky überzeugt: „Unseren Ortsvereinen dürfte es leichtfallen, die Kriterien des Landeswettbewerbs 2019 zu erfüllen.“

Landeswettbewerb: die Kriterien

Die Jury wird mehrere Kriterien bewerten: Welche Tendenzen zeichnen sich in den Eigentümergemeinschaften ab? Dabei wird die Entwicklung in den letzten Jahren betrachtet und die Ansätze für die Zukunft werden in den Fokus genommen. Bewertet wird, wie gemeinschaftlich und nachhaltig die Wohneigentümer in ihren Siedlungen agieren.

Terrasse
Ein Platz im Grünen: Auf einer gemütlichen Terrasse kann Nachbarschaft so richtig gelebt werden. Foto: Sven Görlitz

Der Verband Wohneigentum Baden-Württemberg freut sich auf viele Bewerbungen. Mitglieder sollten unbedingt die Chance nutzen, sich mit ihrem Ortsverein an diesem Wettbewerb zu beteiligen. Dabei spielt es übrigens keine Rolle, ob alle Kriterien, die der Bundeswettbewerb vorschreibt, auf die jeweilige Gemeinschaft zutreffen.

Die Fülle der genannten Kriterien soll lediglich die vielfältigen Möglichkeiten aufzeigen, über die sich ein Wohngebiet gegenüber anderen abheben kann. Es soll nicht darum gehen, ein perfektes Bild abzugeben. Was über den Landeswettbewerb 2019 vielmehr demonstriert werden kann: Ehrenamtliches Engagement lohnt sich! So wird auch nach außen hin sichtbar, dass eine solche Gemeinschaft ganz andere Schwerpunkte setzen kann als die sprichwörtlich gepflegten Vorgärten.

Also: Am besten gleich die Kriterien anschauen und mit den Angeboten des eigenen Vereins abgleichen. Sicher sind auch ein paar Anregungen dabei, die Sie in Zukunft angehen können. Die Kritereien sind hier als PDF-Download mit einem Klick einzusehen:

Anmeldung
Anmeldefrist ist der 31. März 2019.  Bitte wenden Sie sich für eine Teilnahme und für weitere Informationen an die Landesgeschäftsstelle in Karlsruhe:

Telefon: 0721/98 1 62-0

E-Mail: baden-wuerttemberg@verband-wohneigentum.de.

Viel Platz hinterm Haus zu haben ist wunderbar – erst recht, wenn die Nachbarschaft gut funktioniert und auch mal über die Hecke hinweg geplaudert wird.