Beiträge

Der Verband Wohneigentum beteiligt sich am 29. Und 30. Juni 2019 mit einem Beratungsstand und mit Vorträgen an der Bundesgartenschau in Heilbronn. Die Beratung und die Vorträge finden im „i-Punkt Grün“ statt. Referenten sind Martin Breidbach und Sven Görlitz, Gartenberater Verband Wohneigentum.

Klimawandel Garten

Beratungsstand rund um den Hausgarten

Gartenbesitzer können sich gezielt Informationen zu Ihren Gestaltungswünschen einholen oder auch geschädigte Pflanzenteile zur Begutachtung mitbringen.

Am Stand der Gartenberatung des Verband Wohneigentum gibt es unabhängige Fachinformationen zu Themen wie naturnahe Gartengestaltung und Gartenbewirtschaftung, Anpassung der Gärten an Extremwetter (Klimagärten), sowie über Pflanzenschutzmaßnahmen und den Sommerschnitt an Gehölzen.

Vorträge am Samstag, 29. Juni, jeweils um 11, 13 und 15 Uhr

Gartenklima/Klimagarten: Hausgarten in Zeiten des Klimawandels

vorgarten klima

Das Jahr 2018 mit seiner Hitze und Trockenheit wird vielen Gartenbesitzern noch lange in Erinnerung bleiben. Extreme Wetterereignisse wie diese stellen Gartenbesitzer vor neue Herausforderungen.

Wie wirken sich die Veränderungen auf Pflanzen, Pflanzenkrankheiten und Pflanzenschädlinge aus? Wie schütze ich den Gartenboden? Wann ist es sinnvoll zu gießen? Welchen Beitrag kann mein Garten für ein lebenswertes Wohnumfeld leisten?

In diesem Vortrag wird aufgezeigt, welche Veränderungen durch steigende Temperaturen und Extremwetterereignisse im Hausgarten auftreten und wie man darauf reagieren kann.

Vorträge am Sonntag, 30. Juni, jeweils um 11, 13 und 15 Uhr

Vielfältiger Vorgarten

Klimwawandel Vorgarten

Selbst kleine Gartenflächen wie ein Vorgarten können  artenreich, ansprechend und dazu pflegeleicht gestaltet werden und damit unser Lebensumfeld bereichern.

Leider werden immer mehr Flächen in den Gärten versiegelt oder mit Schotter zugeschüttet – keine gute Entwicklung für das Mikroklima und die Tierwelt.

Dass es auch anders geht, wird in diesem Vortrag aufgezeigt – vom Staudenbeet über den Hausbaum bis zur Fassaden- und Garagendachbegrünung. Viele Beispielen für mehr Vielfalt in unseren Wohngebieten zeigen auf, dass sich die Tipps auch einfach umsetzen lassen.