Der Verband Wohneigentum Baden-Württemberg auf der Landesgartenschau in Lahr: Gegenüber dem SWR-Garten präsentieren wir unseren eigenen Garten. Das Motto: „Lebendige Vorgärten – artenreich und pflegeleicht“.

Mit Blüten, Farben, Früchten, Duft und Blätterrauschen empfängt ein Vorgarten jeden Tag Bewohner, Besucher, Vögel und Insekten. Das Problem: Immer mehr Flächen werden versiegelt oder mit Schotter zugeschüttet – betroffen von dieser Entwicklung sind vor allem Vorgärten.

Das ist wirklich keine gute Entwicklung, für niemanden. Gerade das Mikroklima und die Insektenwelt brauchen entsprechende Bereiche. Dass selbst kleinste Gartenflächen artenreich, ansprechend und pflegeleicht gestaltet werden können und damit unser Lebensumfeld bereichern, zeigt der Verband Wohneigentum Baden-Württemberg e.V. auf der Landesgartenschau 2018 in Lahr. Mit der aktiven Unterstützung der örtlichen Vereine im Raum Lahr demonstriert der Verband im Kleingartenpark (Themenpark) verschiedene Pflanzbeispiele. Das Schöne daran: Alle Beispiele sind zum Nachpflanzen angelegt.

Sämtliche Pflanz- und Holzarbeiten, die der Verband Wohneigentum auf der Landesgartenschau Lahr präsentiert, wurden mit viel Liebe und Engagement von den örtlichen Vereinen in Kippenheim, Friesenheim, Heiligenzell, Mahlberg und Mietersheim durchgeführt. Geplant wurde der Garten von Sven Görlitz, dem hauptamtlichen Gartenberater des Verbandes. Pflege und Betreuung übernehmen die örtlichen Vereine des Bezirksverbands Südlicher Oberrhein.

Die einzelnen Pflanzbereiche:

Der Plan zum Beitrag auf der Landesgartenschau

„Duftende Bienenweide“ (Staudengärtnerei Gräfin von Zeppelin)
Lavendel, Duftnessel, Katzenminze und weitere Stauden – so haben Insekten von Frühling bis Herbst eine Nahrungsquelle! Dann blühen z.B. Astern und Fetthennen. Dazu wurde eine Eberesche gepflanzt.

„Präriemorgen“ (Weinheimer Staudenmischpflanzung)
Mischung aus Wildstauden und niedrigen Prärie-Gräsern, es dominieren zarte, frische Pastelltöne. Nach der Hauptblüte kommen schöne Samenstände und Winterstrukturen. Dazu kommt eine Felsenbirne.

„Goldsaum“ (Veitshöchheimer Staudenmischpflanzung)
Eine sehr blütenreiche Mischung in Gelb, Weiß und Violett – farbkräftige Blütenaspekte unterstreichen das Bunte. Zu den interessanten Blatt-Texturen und herrlichen Blattfarben wurde als Baum eine Kornelkirsche gepflanzt.

„Blühender Vorgarten“ (Verbandseigene Staudenpflanzung)
Bodendeckende und strukturgebende Stauden in Kombination. Der Fokus liegt hier auf langer Blütezeit und geringem Pflegeaufwand. Als Sträucher wurden eine Aronie und ein Rotblättriger Holunder gesetzt.

„Blühende Landschaft“ (Saatgutmischung)
Dieser Mix verbessert die Versorgung von Wild- und Honigbienen, Schmetterlingen und anderen blütenbesuchenden Insekten. Der Hochstamm-Baum ist ein Pflaumenblättriger Weißdorn.

Blumenrasen/Kräuterrasen (Saatgutmischung)
Eine pflegeleichte, ökologisch sinnvolle Begrünung für wenig genutzte Gartenflächen – sie vermittelt zwischen hochwüchsiger Blumenwiese und einheitsgrünem Zierrasen. Der Strauch dazu: ein Holunder.

Verwendete Gehölze
Kleinkronige Bäume und Sträucher sind ideal für Vorgärten: Sie bieten Blüten und Früchte – und sie dienen Insekten und Vögeln als Nahrung.

Die Verbands-Anlage auf der Landesgartenschau

In der Mitte des Gartens steht ein kleinkroniger Zierapfel. Die Pergola wurde mit einer Muscat-Weintraube und einer Herbst-Waldrebe berankt.

Ausflüge und Besichtigungen in der Umgebung:

Der Besuch der Landesgartenschau in Lahr nimmt bestimmt einen Tag in Anspruch. Bei der Anreise sollte allerdings bedacht werden, dass auf dem Gelände keine Hunde zugelassen sind.

Wer den Ausflug nach Lahr mit weiteren Aktivitäten verknüpfen möchte, ist in der Region genau richtig: Es gibt einige lohnenswerte Ziele in der Umgebung – auch für mehrtägige Aufenthalte!

Ausflüge und Besichtigungen in der Umgebung:

Für Kinder:

Einkehrmöglichkeiten für Gruppen:

Wir bedanken uns bei allen Projektpartnern:
Staudengärtnerei Gräfin von Zeppelin in Sulzburg-Laufen,
Pflanzenvertrieb Brossmer in Ettenheim,
„Durchgeblüht“ in Wilsdruff bei Dresden,
„Die Zaunfabrik“ in Emmendingen und
Rieger-Hofmann GmbH in Blaufelden-Raboldshausen.
Danke!